Aktuelles

Rechtzeitig zum Januar 2015 hat das OP-Zentrum Vest in Oer-Erkenschwick, Ludwigstr. 6a, den Betrieb aufgenommen.

www.opzentrum-vest.de

Wir führen dort unsere ambulanten Eingriffe in Narkose durch, für u.a. die Knappschaft und Privatkassen auch stationär. Zur Klärung der Kostenübernahme der stationären Eingriffe Ihrer gesetzlichen Krankenkasse fragen Sie bitte im OP-Zentrum nach.

s.a. weiter unten!

***********************************************************************

Ab dem 01.April 2009 darf ich eine Fachärztin als angestellte Ärztin beschäftigen, ohne dass wir den Umsatz des Vorjahres finanziell überschreiten dürfen. Fr. Dr. med. Britta Kühme ist einigen Patienten bereits von Vertretungen bekannt. Sie ist eine erfahrene, anerkannte Kollegin, die der Kinder wegen zunächst nur in Teilzeit arbeiten können wird. Bitte bringen Sie ihr ebenso viel Vertrauen entgegen wie bisher mir.

Zertifikat Neurootologie und Audiologie überreicht!

2010 erfolgte bereits die Übergabe des Zertifikats "Audiologie/Neurootologie (HNO-BV)" an die HNO-Praxis Dr. Gahlen und Frau Dr. Kühme durch den Deutschen HNO-Berufsverband, ein offensichtliches Zeichen der Qualität in unserer Praxis.

Neues zu Kopf-Hals-Tumoren: 

 http://www.youtube.com/watch?v=mN8NvGbGRo

***********************************************************************

Gegen Gräser- und Getreidepollen sollte ab Ende Januar, allenfalls Ende Februar, mit der spezifischen Immuntherapie (Hyposensibilisierung) begonnen werden. Nach der Pollenflugsaison ist wieder eine zuverlässige Testung mittels Prick möglich, jetzt aber auch per RAST(Antikörper im Blut).

Allergien gegen früh blühende Bäume sollten im September abgeklärt sein, ab Oktober kann mit gutem Ergebnis hyposensibilisiert werden.

Im Mai bis Juli blühen Gräser und Getreide! Bitte ausreichend therapieren und nicht vergessen, im Auto evtl den Pollenfilter wechseln zu lassen. Bei einer Niesattacke ist das Auto für 15-25m unkontrolliert unterwegs, wenn man 50-80km/h schnell fährt! -Auf Autobahnen also noch deutlich weiter!!!

Auch in diesem Teilgebiet der HNO-Heilkunde ist uns vom Berufsverband das Qualitätssiegel Allergologie zuerkannt worden.

 http://www.youtube.com/watch?v=jsmXljsvFZA

***********************************************************************

Denken Sie auch 2016/17 wieder an eine frühzeitige Grippeschutzimpfung bevor die Atemwegsinfekte im Herbst beginnen, also nach Eingang der neuen Impfseren ca. ab Ende August!

Auch bei drohender Grippewelle ist eine Impfung innerhalb von 2 Wochen noch hilfreich!

Bei der Gelegenheit sollten Sie auch Ihren aktuellen Impfstatus überprüfen und ggfls Auffrischimpfungen gegen Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Polio,etc., ab 60 Jahre auch gegen Pneumokokken, durchführen lassen.

Aktuellste Infos unter www.influenza.rki.de

***********************************************************************

Nach anfänglicher massiver Kritik vieler Fachleute an der Tonsillotomie hat sich jetzt dieses Verfahren überall überzeugend durchgesetzt und ist wissenschaftlich bestätigt worden.

Vorteile der Laser-Tonsillotomie: ambulant, viel weniger Beschwerden, bisher seit mehr als 10 Jahren keine einzige Nachblutung, also entschieden risikoärmer.

Die ambulante Durchführung der Laser-Tonsillotomie (Teilentfernung der Mandeln) wird ab dem 1.April 2012 nahezu von allen Kassen, seitens der AOK nur nach Kostenvoranschlag, im Rahmen von IV-Verträgen erstattet. Somit entstehen für die Eltern keine weiteren Kosten. Bei vielen Kassen ist diese Leistung aber unverständlicherweise nur vom 2. bis 6. Lebensjahr im Leistungskatalig enthalten(BKKs, BarmerGEK, Knappschaft, KKH). Die Techniker und viele andere Kassen erstatten bis zum 17.Lebensjahr.  AOK-Nordwest-Versicherte müssen in jedem Fall noch einen Kostenübernahmeantrag einreichen, der aber durchweg genehmigt wird.

Die ambulanten Narkosen erfolgen in der Regel durch Dr. med. Uwe Rösing  ab Januar 2015 im neuen, hochmodernen OP-Zentrum Vest in O.-E., Ludwigstraße 6a.  Dr. Rösing bietet auch ein EEG-gesteuertes Modul an, wodurch ein gewisser Prozentsatz (20-40%) der Narkosemedikamente eingespart werden kann. Sprechen Sie ihn auch gerne vor der OP beim Anästhesiegespräch an, siehe auch unter www.anaesthesie-roesing.de und www.opzentrum-vest.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Fragen Sie uns oder Ihre Kasse! Wir informieren und beraten Sie gerne!

s.a. unter Downloads:

*Gemeinsame Stellungnahme der Gesellschaften für HNO-Heilkunde und Kinderheilkunde aus Österreich,

*und Verhaltensempfehlungen bei Blutung nach Mandelentfernung.

****************************************************************

 

AnhangGröße
Tonsillotomie oder TE.doc47.5 KB